Tag Archives: Jugend

Block Neuruppin – Wir waren dabei!

Wir haben uns an der erfolgreichen Blockade des Naziaufmarsches in Neuruppin beteiligt. Nach kurzem Marsch wurden die Nazis durch die Blockade aufgehalten und mussten zurück zum Bahnhof. Die Polizei verhielt sich während der Blockade überraschend friedlich.

Fazit: Eine vorbildlich organisierte Blockade und sogar die Polizei und das Wetter haben mitgespielt. 🙂

Danke an alle, die dabei waren!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Solidarisierung mit GEW-Vorsitzende Lindner

Wir als linksjugend [‘solid] und Die Linke.SDS Greifswald solidarisieren uns mit der Forderung der GEW M-V Vorsitzenden Annett Lindner, die Kooperationsvereinbarung zwischen Kultusministerium und Bundeswehr aufzuheben.

Der Vorsitzende derJunge Union Marc Reinhardt beschuldigt Frau Lindner ungerechtfertigt der Polemik. Seine Äußerungen über das Verfassungsorgan Bundeswehr, welches er als nicht zu kritisierenden und unfehlbaren Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland beschreibt, sind dagegen höchst polemisch genau wie seine Aussage das Frau Lindners berechtigte Kritik für eine Demokratin nicht akzeptabel sei. Dieses Verhalten warf bei uns die Frage auf, ob Herr Reinhardt sich überhaupt zu dem für die Demokratie unverzichtbaren Grundrecht der Meinungsfreiheit bekennt und aufgrund seiner dahingehend zweifelhaften Äußerungen nicht eher über seinen eigenen Rücktritt nachdenken sollte. […]

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Bei facebook voten für ein soziales Projekt aus Stralsund!

Der Verein Chamäleon Stralsund e.V. arbeitet mit Kindern und Jugendlichen mit Drogenabhängigkeit und Verhaltensauffälligkeiten. Aufgrund der komplexen Problematiken der Kinder und Jugendlichen, hohes Aggressionspotential bpw., gehen Möbel zu Bruch, Türen müssen ausgetauscht werden. „So haben wir uns entschieden, keine neuen Möbel mehr zu kaufen, sondern mit den Jugendlichen im Arbeitstraining selbst zu bauen. Wir erhoffen uns dadurch eine höhere Wertschätzung des Inventars und gleichzeitig lernen die Jugendlichen, sich handwerklich auszuprobieren.„Also Vote auch Du für chamelion e.V. und damit auch für Kinder und Jugendliche aus Stralsund!

Zum Voten geht es hier Entlang!

Jede Stimme zählt.
Wenn Ihnen ein Verein oder Projekt besonders am Herzen liegt, klicken Sie einfach auf den Button „Gefällt mir“. Die zwei am meisten angeklickten Vereine/Projekte erhalten jeweils 1.000 EUR.
Bis zum Kindertag, also 1. Juni 2011, 12:00 Uhr können Sie mitmachen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Neonazis überfallen Prora10 – Veranstalter überfordert

In der Nacht vom 3. – 4.09.2010 betrat eine größere Gruppe Jugendlicher das Prora10 Gelände.

Auf dem Gelände wurde von den Jugendlichen „Sieg Heil“, „Deutsche brauchen Bier“ und „White Power“ lautstark gerufen. Daraufhin informierten wir den Veranstalter, der sich aber halbherzig um die Gruppe kümmerte und uns mitteilte, dass es sich hier um verwirrte Jugendlich bzw. Hansa Fans handelt. Erst als die Parolen wiederholt, ein Infostand von uns beschädigt und Mitglieder aus unserer Gruppe beschimpft und bedroht wurden, wurde dem Sicherheitsdienst vom Veranstalter aufgetragen die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Aufgrund der mangelnden Bereitschaft des Sicherheitsdienstes, gelang dies nicht, darauf hin riefen wir die Polizei herbei. Wir fordern vom Veranstalter eine lückenlose Aufklärung und eine Stellungnahme für das Versagen des Sicherheitskonzeptes. Wir sind enttäuscht, dass der Veranstalter in den Medien keine Äußerungen über die Vorfälle tätigt und wahrscheinlich eine Strategie des „Totschweigens“ verfolgt. Außerdem bedanken wir uns für die hervorragende Arbeit der Polizei. Nach Angaben eines Mitarbeiters des Sicherheitsdienstes ist der Beinbruch eines Randalierers nicht von der Polizei herbei geführt, sondern vom Sicherheitsdienst, da andere Gruppen wahrscheinlich über angebliche Polizeigewalt berichten werden. […]

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

linksjugend [`solid] Schwerin protestierte gegen Bundeswehr an Schulen

Der Jugendverband der LINKEN, die Linksjugend solid, hat am 14. August 2010 gegen die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern und der Bundeswehr protestiert. Die Vereinbarung regelt den Einsatz von Soldaten, die über die Sicherheitspolitik in Schulen referieren. Mit einem Transparent und Flyern informierte die Linksjugend solid in der Nähe des Bundeswehr Karriere Trucks beim Mecklenburg-Vorpommern-Tag.

Alexander Lehmann, einer der Sprecher der solid-Ortsgruppe Schwerin, sagt hierzu: „Diese Vereinbarung lehnt unser Jugendverband entschieden ab. Die Bundeswehr hat in Schulen nichts zu suchen. Was in der Gesellschaft kontrovers diskutiert wird, muss auch in der Schule kontrovers behandelt werden. Dieses pädagogische Gebot kann durch Soldaten der Bundeswehr objektiv nicht umgesetzt werden“. Die Bundeswehr beschäftigte im Jahr 2009 bundesweit 94 Jugendoffiziere, die an Schulen tätig wurden und insgesamt über 110.000 Schüler erreicht haben. „Friedenspolitische Organisationen können weder personell noch finanziell mithalten und sind dadurch massiv benachteiligt. Auch wenn die Jungoffiziere nicht offiziell für eine Tätigkeit in der Bundeswehr werben, stellt ihr Auftritt eine indirekte Werbung dar“, so Alexander Lehmann weiter.
Aus Sicht der Jugendlichen war sich die Bundeswehr nicht zu schade, die Menschen mit Spiel- und Spaßgeräten für sich zu gewinnen. Auch mit dem Einsatz von SegWays, die Jung und Alt testen konnten, sollten insbesondere junge Menschen angelockt werden. Sie sollten mit Ausbildungs-, Arbeits- und Studienplätzen für eine Tätigkeit in der Bundeswehr gewonnen werden. „Über den tatsächlichen Alltag von Soldaten konnte man dagegen nur sehr wenig erfahren“, sagte der Sprecher der solid-Ortsgruppe Schwerin.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail