Petersberg II – Sie reden von Frieden, aber führen Krieg

Dieser kleine Reisebericht als Dankeschön

Gleich nach der Schule, Uni oder Arbeit nach Haus gehetzt. Sachen gepackt. Stullen geschmiert, Wasser, Brause, Schoki, Kapuzi…. und los ging’s zum Bahnhof. Erster Halt Rostock. 90 Minuten Aufenthalt. Noch das Nachkaufen was Mensch vergessen hat. Ein Genosse stößt zu uns, kurz noch einen Imbiss und ab zum Gleis.

Eine Kette voll montierter Polizisten. Sie durchsuchten unsere Sachen, wir sehen ja aus wie potenzielle Gewalttäter. Die Zugtoilette war im Hansa Kessel. Alle feierten, sangen, tanzten – eben eine angenehme Stimmung. Unsere linken Shirts, waren kein Problem. Sogar ein Lob dafür kassiert.

In Berlin angekommen, rein in den Bus. Geschlafen wurde im Zweistundentakt. 8.30 Uhr – Bonn. Bewölkt. Die Laune: gut – nach fast 15 Stunden Reise. Die Zeit in einem Cafe überbrückt.

11 Uhr zum Kundgebungsort. Mit anderen GenossInnen des SDS und Solid positionierten wir uns im Jugendblock Block. Los geht die Demo.

Parolen:

Raus aus der Nato – rein ins Vergnügen!

Nato ist Folter, Nato ist Mord – Wehrkraftzersetzung jetzt sofort.

Wehrt Euch, leistet Widerstand! Gegen Militär im eigenen Land. Auf die Barrikaden, auf die Barrikaden.

One Solution – Revolution.

A Anti Anticapitalista.

Hoch die internationale Solidarität!

60 Jahre sind zu viel. NATO zerschlagen ist das Ziel!

Für den Frieden, für das Leben, NATO von der Erde fegen!

Am Kundgebungsort wieder angekommen, erst mal ausgeruht, was essen. Nach Gysi sprach Ströbele. Die Menge wurde laut, skandiert: „Blut an den Händen“, „Dieser Krieg das ward Ihr“ und „Von Anfang dabei – die grüne Partei“ und es flogen Eier. Mensch kann noch so oft gegen den Krieg stimmen, so lange jemand Mitglied einer Partei ist, so lange steht Mensch auch in der Verantwortung für alles Wirken der Partei. Mitgliedsbeiträge, Stimmenergebnisse… So lange Ströbele in dieser Partei ist, wählen ihn Friedensfreunde und genau damit unterstützen sie dann die grüne Kriegspartei. Hoffentlich wird diese Eskalation ihm zu denken geben, glauben kann Mensch aber nicht daran.

Um 20 Uhr mit dem Bus zurück nach Berlin, um 4.30 Uhr angekommen, knappe 2 Stunden gewartet, mit dem Zug weiter und um 10 wieder in Stralsund, um 12 wieder in Wismar.

Alles in allem ca. 3500 (Eigenschätzung) bis 5000 (Nachrichten) Demonstranten. So ein wichtiges Thema und so wenig gesellschaftliche Mobilisierung? Castorproteste und Weihnachten zeigen auch hier ihre Wirkung. Zirka 200 € für die öffentlichen Verkehrmittel und noch mal so viel Teilnehmerbeitrag für den Bus. Es hat sich gelohnt gerade weil der Krieg zu Weihnachten von der Gesellschaft ausgeblendet wird, durften wir, 10 GenossInnen, nicht fehlen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Comments to “Petersberg II – Sie reden von Frieden, aber führen Krieg”


  1. Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg() in /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-content/themes/typebased/includes/theme-comments.php:46 Stack trace: #0 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-content/themes/typebased/includes/theme-comments.php(15): the_commenter_link() #1 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-includes/class-walker-comment.php(180): custom_comment(Object(WP_Comment), Array, 1) #2 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-includes/class-wp-walker.php(146): Walker_Comment->start_el('', Object(WP_Comment), 1, Array) #3 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-includes/class-walker-comment.php(140): Walker->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #4 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-includes/class-wp-walker.php(371): Walker_Comment->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #5 /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-includes/comment-template.php(2094): Walker->paged_walk(Array, '5', 0, 0, Array) in /homepages/21/d75470553/htdocs/solid-mv.de/wp-content/themes/typebased/includes/theme-comments.php on line 46