Pressemitteilung: „Sexistische Rollenklischees haben so einen Barth“ – Relaunch des Motivs

Nachdem die linksjugend [’solid] M-V am Donnerstag zunächst unter Vorbehalt der Aufforderung des Rechtsanwalts Christian Schertz nachgekommen war o.g. Stickermotiv nicht weiter zu verbreiten, steht dieses nun erneut auf der Homepage www.solid-mv.de zum Download bereit. Dazu erklärt der Pressesprecher der Jugendorganisation Robert Wollenberg: „Mit der vorbehaltlichen Rücknahme des Motivs wollten wir unseren guten Willen verdeutlichen die Auseinandersetzung mit Herrn Mario Barth in beiderseitigem Einvernehmen außergerichtlich beizulegen.
Wir sind aber zu keiner Zeit davon ausgegangen, dass die vom Anwalt Herrn Barths vorgetragene Position, wir würden mit der Verbreitung dieses Motives rechtswidrig in die Persönlichkeitsrechte seines Mandanten eingreifen, zutreffend ist. Nach Rücksprache mit unserem Rechtsanwalt Jörg Schindler fühlen wir uns in unserer Rechtsauffassung bestärkt, dass Herr Mario Barth, der mit seinen Bühnen- und TV-Programmen in der Öffentlichkeit steht, für Aussagen, die er in diesem Rahmen tätigt auch unter Nutzung seines Bildnis kritisiert werden darf. Herr Schindler hat daher die unbegründete Forderung von Herrn Barth gestern zunächst außergerichtlich abgewehrt. Die hierdurch entstandenen Kosten stellen wir Herrn Barth in Rechnung.“
Der LandessprecherInnenrat der linksjugend [’solid] Mecklenburg-Vorpommern bekräftigte auf seinem Treffen am gestrigen Samstag in Rostock, dass der Verband auch weiterhin gegen die Verbreitung sexistischer Rollenklischees vorgehen werde. Dazu wird in der nächsten Woche ein thematischer Flyer veröffentlicht, der sich inhaltlich mit den durch Mario Barth bedienten Rollenklischees auseinandersetzt. Dieser wird in Kürze auch auf der Internetseite www.solid-mv.de zum Download bereit stehen. Außerdem wird es in der nächsten Zeit eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sexistische Unterdrückungsmechanismen in den Medien“ geben.

Die Jugendorganisation sieht sich hierbei durch die grundgesetzlich garantierte Meinungsäußerungsfreiheit und die Freiheit des politischen Meinungswettstreits gut geschützt. Für o.g. Auseinandersetzung gilt dies insbesondere, da es nie die Absicht der linksjugend [’solid] Mecklenburg-Vorpommern war, Herrn Barth über die thematische Kritik hinaus auch noch zu diffamieren.

Um Veröffentlichung wird gebeten.

Für Rücksprachen steht Ihnen unser Pressesprecher Robert Wollenberg unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 0173 – 649 03 45

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

6 Comments to “Pressemitteilung: „Sexistische Rollenklischees haben so einen Barth“ – Relaunch des Motivs”

  1. […] und hob die Druckvorlage nach kurzweiliger Löschung wieder zurück auf die Homepage. In einer Pressemitteilung erklärte […]

  2. […] Die Linksjugend [’solid] versteht sich als emazipatorischer und antisexistischer Jugendverband, der natürlich die Kritik an Sexismus und patriachalen Verhältnissen in die Öffentlichkeit bringt. Somit ist auch die Kritik an Mario Barth und seinem Getue für uns wichtige politische Praxis. Wir, die Linksjugend [’solid] Bamberg lassen uns unsere freie Meinungsäußerung nicht nehmen und solidarisieren uns mit dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern – natürlich freuen wir uns auch darüber, dass das Motiv jetzt wieder interessierten Personen zur Verfügung steht. […]

  3. Felix 9 November 2011 at 17:57 #

    Tolle Hinweise! Ich werde mich damit in Zukunft mehr beschaeftigen! Freue mich auf die naechsten Posts!

  4. Haskala Bayern 10 November 2011 at 13:46 #

    Linksjugend fast gegen Sexismus

    Sexismus ist schlecht. Und Sexisten (ohne *innen) müssen entschieden bekämpft werden. Sagt die Linksjugend [’solid] Mecklenburg-Vorpommern.
    Deswegen wurde unter dem Titel „Sexistische Rollenklischees haben so einen Barth!“ mit einem Bild des Scherzkekses Mario Barth gegen selbigen zu Felde gezogen. Das wiederum gefiel Barth nicht, der so seine eigenen Vorstellungen von Urheberrecht hat und deswegen juristisch dagegen vorging. Ende offen.
    http://haskala-bayern.blogspot.com/2011/11/linksjugend-fast-gegen-sexismus.html

  5. Bench Pink 22 November 2011 at 18:06 #

    Das Design ist sehr gelungen. Nicht so uebertrieben, dafuer Benutzerfreundlich. Schoene Wahl!

  6. Oboe Wesc 8 Dezember 2011 at 22:15 #

    Das Design ist sehr gelungen. Leicht zu verstehen und angenehm fuer das Auge. Schoene Wahl!


Leave a Reply